Sonntag, 2. April 2017

[7 Sachen] mit kleinem Drachen

Nach einer Idee von Frau Liebe zeige ich zum ersten Mal seit Februar wieder einmal sieben Sachen, die ich heute mit meinen Händen gemacht habe.

Astrid Lindgrens Kriegstagebücher fertig gelesen und viele Zettel an besonders guten Stellen reingeklebt.
Eine Kanne Schwarztee gekocht. Den Tee habe ich als Souvenir von meinem letzten Urlaub in Stockholm mitgebracht.

Aufgekratzt vom Schwarztee angefangen aufzuräumen, entsprechende Punkte auf der Liste abgehakt...

... und unter anderem meine Topfpflanzen an ihren Sommerplatz vor den Ofen gestellt.
Mich im Anschluss an meine Haushaltsaktivitäten mit Tassenkuchen belohnt. Das Rezept gibt es *hier*.
Meine momentane Lieblingskette fotografiert, um meinen versprochenen Post zum Keltenmuseum zu vervollständigen.

Aus Baumwollgarn-Resten ein paar waschbare Abschminkpads gehäkelt. Mal sehen, wie die sich bewähren.
Um meine akute Werkelflaute zu durchbrechen, brauchte ich heute ein winziges Projekt, das schnell beendet und nützlich wäre. Zum Glück habe ich noch Baumwollgarn-Reste in fragwürdigen Farben in meinem Wollvorrat gefunden, die hiermit auch aufgebraucht sind. Wenn sich diese Exemplare bewähren, werden weitere folgen - und meinen persönlichen Müllberg ein klein wenig verkleinern.

Was sind eure liebsten nützlichen Werkeleien?

Kommentare:

  1. Ah, da ist deine wunderbare grüne Decke unter dem Buch! Die find eich ja so toll. =)
    Mit den Abschminkpads - natürlich ist die Idee gut und so, und deine sehen soagr sehr nett aus, aber irgendwie hab ich meine Zweifel, ob da Nagellackreste wirklich rausgehen würden und vor allem, ob ich auf so Winzdinger in der Waschmschine Lust hätte. Ich fürchte, da werde ich doch erstmal beim Wegwerfprodukt bleiben.
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich bin auch immer noch sehr verliebt in meinen ersten Quilt. :)
      Nagellack würde ich tatsächlich auch annehmen, dass der da nicht mehr rausgeht - da braucht's ja Lösungsmittel für. Aber wenn ich wenigstens meinen Lidstrich und Mascara ohne Abfall abbekomme, ist das ja schon was. :) Ich habe so Wäschenetze im Schrank, da werde ich die Dinger zum Waschen reinwerfen.

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  2. haha, mein lindgrenbuch sieht genauso zugeklebt aus. großartig! so viele wichtige, große worte.
    und das mit den abschmikpads in gehäkelt ist eine tolle idee! ich schminke mich immer mit wasser und seif ab, wenn ich mich denn mal anmale. ich bin gespannt auf deinen erfahrungsbericht.
    hab eine gute woche!
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es so beeindruckend, wie viel Mitgefühl sie für alle Menschen hat, unabhängig von ihrer Nationalität. Noch '45 ist sie offenkundig bestürzt, als sie berichtet, dass angenommen wird, dass kein Berliner Säugling den Winter überleben würde. Wie viel Liebe ein Mensch selbst für "Feinde" in sich haben kann, ist der Hammer.

      Ich glaube, meine Augen fänden Seife ziemlich kacke, deswegen muss ich mich anders behelfen. :D

      Hab du auch eine gute Woche und alles Liebe,
      Sabrina

      Löschen
    2. Das Reinigungsöl von Balea ist eine gute Alternative, wenn man keine Abschminkpads verwenden will - ich verwende aber auch welche, weil ich Mizellenwasser gern mag, und überlege, mal wiederverwendbare Pads zu machen ... würde mich freuen, wenn du mal berichtest, wie gut die funktionieren!

      Löschen
    3. Mizellenwasser ging gestern gut und Abschminkzeugs heute Morgen auch, als ich mir einen breiten Streifen Mascara auf die Nase dotschte.^^
      Aber ich werde mich da auf jeden Fall noch ausführlicher äußern. :)

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  3. Ah, wiederverwendbare Abschminkpads, sehr praktisch! Ich hab mal welche aus Flanell genäht, die mag ich sehr gern - ich überlege aber, ob die gehäkelten dank ihrer Struktur nicht noch besser reinigen als die glatten Stoffdingsis. Müsste ich direkt mal ausprobieren ... Das mit dem Waschen im Wäschenetz mach ich genauso, das klappt super. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flanell klingt aber auch kuschelig.
      Danke für die Rückmeldung zwecks Wäschenetz, das ist schon mal gut.

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  4. Die Kriegstagebücher von Astrid Lindgren stehen auch auf meiner Liste ganz oben. Vielleicht schenke ich sie mir als Fluglektüre nächste Woche, das wäre doch was.
    Dein Anhänger gefällt mir ausgesprochen gut und die Abschminkpads sind eine prima Idee – wie überhaupt alles, was der Müllvermeidung, Baumrettung und Plastikreduzierung dient. Ich habe letztens dickes Baumwollgarn gekauft und bei Ravelry entdeckt, dass viele Leute daraus Abwaschlappen oder Geschirrtücher herstellen. Eigentlich klasse, aber dafür war es mir irgendwie doch zu schade, wahrscheinlich werde ich ein neues Stiftmäppchen daraus häkeln. Das ist auch nützlich :)

    Ich wünsch dir eine schöne neue Woche!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Idee! Sie lesen sich auch wirklich schnell.
      Ja, für Abwaschlappen und Geschirrtücher wäre es mir wahrscheinlich auch zu schade - zum Abwaschen nutzt meine Mutter gerne alte Waschlappen, die nicht mehr so schick waren. Ich weiß nicht, ob ich da unbedingt große Mengen frischen Garn verarbeiten wollen würde.

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  5. Man warst du fleißig! Ich wünschte ja, bei mir hätte Schwarztee auch so eine Wirkung *g*
    Ich bin gespannt, was du über die Abschminkpads berichtest :)
    Komm gut in die Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorm Spülen war die Wirkung wieder weg. ;)
      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  6. Schwups, Funkloch und der Kommentar war weg....
    Vielen Dank fürs Erinnern an diesen super lecker aussehenden Tassenkuchen! Wir haben jetzt eine Mikrowelle und ich werde das unbedingt ausprobieren!
    Das Astrid-Lingren-Buch steht auch noch auf meiner Leseliste. Nur habe ich gerade eine absolute Leseflaute....
    Die Abschminkpads sehen interessant aus, ich bin leicht skeptisch ob die Augen damit nicht gereizt werden und Wäsche Habe ich auch so schon genug. Aber ich bin gespannt, was Du berichtest!
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim Tassenkuchentesten! Und lass mich wissen, wenn du andere funktionierende Rezepte rausgefunden hast. ;)

      Zumindest zur Augenreizung kann ich dir dann hoffentlich bald was erzählen. Wäsche waschen find ich persönlich entspannter als Müll wegbringen - aber meiner steht halt auch vier Stockwerke unter mir und ist damit ziemlich lästig.^^

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  7. Die Abschminkpads sind toll! Ich näh mir immer welche aus bunten Stoffresten (Oberseite) und alten Handtücher oder Geschirrtüchern (Unterseite) - 2 Kreise aus Stoff ausschneiden, aufeinander legen, mit der NähMa mit ZickzackStich drumherum, fertig.

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht natürlich auch! Bei Gelegenheit (= wenn mal ein altes Handtuch anfällt) werde ich das auch mal testen.

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen

Hey! Schön, dass ihr da seid. Dank eurer lieben Worte macht's dreifach Spaß! Und nicht wundern, wenn ihr eure Kommentare nicht sofort entdecken könnt - da ich sie moderiere, dauert es manchmal ein Weilchen. // Thanks for your comment. :)