Sonntag, 19. April 2015

[7 Sachen Sonntag] mal wieder mit Umzug

Keine Angst, ich ziehe nicht schon wieder um! Eine liebe Freundin von mir verlässt Bamberg und so habe ich heute ein paar Stunden damit vebracht, Kisten für sie durch die Gegend zu tragen. Aber der Reihe nach!

Don't be afraid, I'm not moving again so soon! A dear friend of mine leaves Bamberg and thus I carried some boxes for her today. But that wasn't the only thing I did today. 

Morgens im Bett noch ein wenig geblättert. // Reading in bed.
Bananenmilch für's Frühstück gemixt. // Banana milk for breakfast. Yummy!
Ein paar Stiche am Monster-Quilt genäht.// Some stitches for the binding...
Umzugshelfer sein - und anschließend Kaffee trinken.//Helping to move out and drinking coffee afterwards.
Dips anrühren für ein kleines Mittagessen.//Having lunch with tasty dips.
Mehr blättern, dieses Mal für die Uni.//More reading - this time for university.
"Solaris" von Stanislaw Lem morgens zu lesen, scheint ein guter Plan zu sein. Die Paranoia der Protagonisten hat mich nämlich schon nach wenigen Seiten so fest im Griff, dass ich einen Alptraum hatte. Außerdem klingt jeder Schritt aus der Nachbarwohnung, als befinde sich der Gehende mindestens direkt vor meinem Hochbett...

Die Dips sind schlichter Schnittlauch-Quark sowie eine Fetacreme mit Tahin. Heute Abend gibt es Pellkartoffeln dazu, aber für den Moment musste Brot genügen. Eigentlich sollte ich nämlich längst am Schreibtisch sitzen und für meine Masterarbeit lesen.

Aber vorher schaue ich noch schnell bei Grinsestern vorbei. Dort werden jeden Sonntag sieben Sachen gesammelt, die wir mit unseren Händen getan haben.

Hattet ihr ein schönes Wochenende?

Reading "Solaris" by Stanislaw Lem in the morning, seems zu be a good idea. The main characters are quite paranoid (for very good reasons as far as I can say). After just reading a couple of pages, I felt so paranoid, too, that I had nightmares. And every step someone takes in this house sounds like they are in my room...

The dips are curd with chives and feta with tahin. My flatmate and me will have potatoes with them tonight, but for the moment bread had to be enough. Actually I should sit at my desk, reading for my Master's thesis. But before, I will check out what you did this Sunday, over at Grinsestern.

Did you have a nice weekend?

Freitag, 17. April 2015

Pancake Love

Vorgestern habe ich bei Tulpentag ein Rezept für grüne Pfannkuchen gefunden. Und Rucola im Kühlschrank entdeckt. Das muss Schicksal gewesen sein!

The day before yesterday, I discovered a recipe for green pancakes at Tulpentag. And some rocket in the fridge. What a merciful fate!

The perfect green of these pancakes matches the perfect green of these plates!
Einige von euch wissen vielleicht, andere nicht, wie sehr ich Pfannkuchen und Artverwandtes liebe. Als ich in Finnland war, trafen wir uns manchmal zu dritt bis zwölft in meiner Gemeinschaftsküche, um Pfannkuchenpartys zu feiern. Jeder brachte irgendetwas mit: mehr Mehr, mehr Eier, mehr Milch - oder Marmeladen, Eiscreme, Käse, Schokoriegel, Nutella, Schinken... alles, was ihr euch denken könnt. Und vermutlich mehr.

"Wir sollten zurückgehen und Pfannkuchen essen" ist nach wie vor einer der Sätze, die mein Lieblingsmitbewohner und ich einander schreiben, wenn wir unglücklich sind.

Some of you may, others may not know how much I love pancakes. When I was in Finland, we sometimes met in my common kitchen with three to a dozen of people to have pancake parties. Everyone brought something: more flour, more eggs, more milk - or jams, ice cream, cheese, chocolate bars, Nutella, ham, ... anything you can think of. Probably more.

"We should go back there. And have pancakes" is still one of the sentences one of my very favourite people from Turku and me write to each other when we're unhappy.


Habt ihr auch außergewöhnliche Pfannkuchen-/Crepe-/Galette-Rezepte? Und was legt ihr normalerweise oben drauf? 

Do you have any extraordinary pancake or crepe recipes? And what d you like to put on top of them?

Mittwoch, 15. April 2015

[Mittwochs Mag Ich] meinen neuen Kalender

Ganz besonders gefreut hat mich heute dieser Kalender:
This calendar made me most happy today: 

Of course it did - it's about Finland!
Abgesehen davon, dass mich derzeit alles begeistert, was mit Finnland zu tun hat, ist der Kalender an sich nichts besonderes. Er beinhaltet nicht einmal Fotos von Turku, meinem Kurzzeitzuhause vergangenen Herbst, das ich beim Februar-Kreakränzchen gezeigt hatte.


Der Grund, weshalb ich ihn bei Mittwochs Mag Ich von Frollein Pfau zeige, ist ein anderer. Vergangene Woche hatte ich für ein paar Tage Besuch von einer Freundin, die ich in Turku kennen gelernt habe (welch Zufall!). Beim Bummeln in Bamberg verbrachten wir einige Zeit in einem Antiquariat und wühlten uns durch alte Postkarten, Handarbeitsbücher und Lyrikbände. Beim Bezahlen meinte der freundliche Mann hinter der Kasse plötzlich: "Wenn Sie möchten, dürfen Sie sich gerne noch einen der großen Kalender vor der Tür aussuchen - gratis. Was übrig bleibt, muss ich heute Abend wegwerfen."
Fünf Minuten später stapfte ich sehr, sehr zufrieden mit einem großen Finnland-Kalender unter dem Arm davon.

Ich sollte das vielleicht zum Anlass nehmen, euch meine Lieblingsorte in Bamberg zu zeigen.
Wollt ihr sehen, wo man in Bamberg am besten alte Bücher kaufen, den leckersten Tee trinken und das köstlichste Eis essen kann?

Of course, I'm excited about everything about Finland at the moment. Apart from that, this calendar may not be so special - it doesn't even contain pictures of Turku, my short-time home last autumn I showed you at the February Kreakränzchen.

The reason, why I do share it with you at Frollein Pfau's Mittwochs Mag Ich, is another one. Last week, a friend from Turku visited me in Bamberg. Strolling through the town, we spent some time in a second-hand bookshop, rummaging around in old postcards, books about craft and poetry. 
When we paid for our stuff, the nice bookseller suddenly said: "If you want to, you can pick one of the big calenders outside. I'll have to throw away the remaining ones tonight. So, they're for free."
Five minutes later, I was the very happy owner of a big calendar that makes my room even better now.

I'm thinking about taking this as cause to show you my favourite places in Bamberg.
Would you like to find out where to by great old books, drink the best tea and eat delicious ice cream?

Sonntag, 12. April 2015

[7 Sachen Sonntag] aus Düsseldorf

Wie erwähnt verbrachte ich das Wochenende in Düsseldorf bei lieben Forenbekanntschaften. Um eines gleich vorweg zu nehmen: Es war wirklich fantastomanös, ich darf und möchte wiederkommen.

Neue Leute kennen zu lernen, finde ich spannend - ganz besonders, wenn sie sich in einigen Punkten von mir unterscheiden. So waren meine Gastgeber dieses Wochenendes beispielsweise Naturwissenschaftler. Dieser Tatsache verdanke ich das neuerworbene Wissen, dass Seegurken durch ihren Hintern atmen. Gleichzeitig ist es natürlich famos, wenn man auch Gemeinsamkeiten entdeckt, beispielsweise geteilte Fandoms. Menschen, die im Flur Fotos von Benedict Cumberbatch und Martin Freeman neben Fotos ihrer Freunde und Farin Urlaub hängen haben, finde ich toll.

Von ein paar Aktivitäten dieses Wochenendes habe ich Fotos gemacht.

As I told you before, I spent the weekend with online friends in Düsseldorf. It was as awesome as expected - I will be back there someday.

I like meeting new people - especially when they are a bit different from me. Unlike me, my hosts studied science. Now, I know that sea cucumbers breath through their behinds. On the other hand, it is freat to find commonalities like shared fandoms. I like people who put pictures of Benedict Cumberbatch, Martin Freeman and Farin Urlaub up to their walls, among photos of their friends.

I took pictures of some of the things we did together.

Making stuff with hexis...
Taking pictures of Mortua's stuff.
Opening doors with great postcards.
Making liqueur that includes tea.
Cooking pasta with tomato sauce from real tomatos.
Thumbing through books.
Eating vegan pancakes with cottage cheese. Absurd, but oh so yummy!
Außerdem waren wir tanzen, Burger und Frozen Joghurt essen. Insgesamt habe ich praktisch nichts von der Stadt gesehen, aber wir haben beschlossen, dass wir das bei meinem nächsten Besuch machen.
Immerhin: Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Tomatensauce tatsächlich selbst gemacht (also nicht aus passierten Tomaten) und dass vegane Pancakes so abartig lecker schmecken, wusste ich bis heute Morgen auch noch nicht. Die gibt es jetzt sicher öfter.
Der frisch angesetzte Likör muss erst noch ein paar Wochen vor sich hin ziehen, bevor ich euch berichten kann, wie der schmeckt. Aber ich bin zuversichtlich, dass ein Likör, der Tee, Zimt und Vanille enthält, ziemlich gut sein dürfte. Ganz besonders, wenn er in einer von Mortua liebevoll bepinselter Flasche reift.

Weil das hier praktischerweise sieben Sachen sind, dürfen sie zu Anita von Grinsestern, die jeden Sonntag sammelt, was wir an diesem Tag mit unseren Händen getan haben - ganz egal, ob das fünf Minuten oder fünf Stunden gedauert hat.

Apart from that, I spent the weekend dancing and eating burgers and frozen joghurt. I didn't see anything from the city, but we decided to fix that during my next visit.
Anyway: It was the first time that I really made tomato sauce without using canned tomatos and I had no idea how tasty vegan pancakes are before. I'll have to make them again.
I have to wait some weeks until I can taste the liqueur, but I am quite sure that it will be tasty as it contains tea, cinnamon and vanilla. I like the fact that Mortua drew on the bottle very much.

As these were seven things, I'll post them at Grinsestern, where Anita collects seven things we did with our hands every Sunday.

Sonntag, 5. April 2015

[7 Sachen Sonntag] mit Osterbrunch

Hattet ihr einen schönen Ostersonntag? Meiner war sehr entspannt.

Did you have a nice Easter Sunday? Mine was pretty relaxed.


Reading in bed.
Wearing new earrings, sent by a friend as surprise gift. Aren't they super cute?
Setting the table for the Easter brunch with friends.
Opening a parcel with delicious content
Putting an awesome postcard at my wall - and buying stuff for some new projects.
Pressing "pause" to text my best friend about the latest actions at "Downton Abby".
"1913" erzählt in kurzen Episoden aus dem Leben von malenden und schreibenden Künstlern kurz vor Ausbruch des 1. Weltkriegs. Es ist stellenweise wirklich witzig und der einzige Grund, weshalb es als Bettlektüre nur eingeschränkt geeignet ist, ist, dass man ständig nachschlagen will, wie das erwähnte Bild eigentlich aussieht.

Das Care-Paket mit dem wohlduftenden Inhalt habe ich bekommen, weil ich für ein Mitglied meines Nähforums einige Quadrate für ihre Wolldecke gehäkelt habe. Sie hatte angeboten, fleißigen Strickerinnen und Häkeltanten Essbares zukommen zu lassen, weil sie für 99 Wollquadrate sonst so lange gebraucht hätte. Das erklärt auch die Aufschrift "Will knit for food". Natürlich hatte sie die gewünschten Quadrate (und noch mehr) innerhalb kürzester Zeit zusammen.

Jetzt versuche ich, mich von "Downton Abby" loszureißen. Die erste Staffel habe ich innerhalb weniger Abende geschaut und das Finale fand ich hochdramatisch. Ich musste immer wieder unterbrechen, um die neuesten Verwicklungen mit meiner besten Freundin zu bequatschen, die mir schon lange gesagt hat, dass ich mir diese Serie ansehen müsse.

Sollte mein Losreißen erfolgreich sein, gucke ich noch bei Grinsestern, was die anderen 7 Sachen-Macherinnen so getrieben haben und frage dann meine Mitbewohnerin, ob sie schon wieder etwas essen mag. Wir haben noch Ofenkäse im Kühlschrank. ;)

"1913" tells short episodes from the lifes of artists and authors shortly before World War I. It's pretty interesting, but one should not read it in bed because one wants to look up all the paintings that are mentioned.

The parcel with the delicious content comes from a member of my sewing forum. A couple of weeks ago, she asked for help to knit or crochet 99 squares for a blanket. She offered food in return. No need to say that she got her 99 squares in no time.

Right now I try to stop watching "Downton Abby". I watched the first season in a couple of evenings and had to pause the final episode to text my best friend about the latest actions. She told me to watch it months ago and of course, she was right.

When I was successful, I will have a look at the stuff all the other 7 things makers did over at Grinsestern.- and then I'll ask my flat mate if she feels like eating again already. There is some cheese wating in the fridge for us.

Freitag, 3. April 2015

My Soul is Fed With Needle and Thread

Wie ich euch letzten Sonntag erzählt habe, bin ich in eine neue WG gezogen - und obwohl das erst ein paar Tage her ist, fühle ich mich schon jetzt "zu Hause". Das ist eines der Dinge, die ich an mir mag: Mich zu Hause zu fühlen, geht schnell (was besonders großartig ist, wenn man alle paar Monate umzieht).

Natürlich hilft es dabei sehr, wenn man Lieblingssachen dabei hat. Deswegen werde ich auch in jedem Kurzzeitzuhause Postkarten an die Wand hängen (vielleicht beim nächsten Mal ein bisschen weniger schief...) und bei jedem Umzug diese rosafarbene Eule names Schuhu (ein Geburtstagsgeschenk meiner besten Freundin) einpacken, ganz egal wie voll Koffer und Taschen sind.

As I told you last Sunday, I moved to a new shared flat - and although it's only a few days now, I already feel home. One of the things I like about myself very much is that I feel at home at various places very fast (which is great when you keep moving every couple of months).

Of course it helps very much to have personal stuff around that you like. That is the reason why I will put postcards at the walls in every new home right after arriving (one could do this less lopsided, I have to admit) and why this pink owl called "Schuhu" (which was a birthday present from my best friend last year) keeps me company everywhere, no matter how full my bags and trunks are.

They make a room my home.

Es hilft natürlich auch, den Raum zum Werkeln zu nutzen, daher habe ich meine Nähmaschine aufgestellt und verbringe viel Zeit damit, unter meinem Hochbett auf der Matratze zu sitzen und beim Handnähen Hörbücher zu hören oder Filme und Serien zu schauen.

The other option is to use the room to do stuff I love, so I put up my sewing machine and spend much time sitting on the matress under my loft bed, listening to audio books or watching movies or series while hand sewing.

Sewing hexis with Schuhu - these matresses need green covers, then I'll be perfectly happy.
Meet Madame! Unfortunately, she doesn't have a name yet. For some reasons, I'm thinking about "Daisy"...
Wie schauen eure Nähecken aus? Oder habt ihr sogar eigene Nähzimmer?

What do your sewing spaces look like? Or do you even have an own room for crafts?